S T E C K B R I E F:

Schauspielerin, Synchronsprecherin, Hörspielsprecherin, Hörspielregisseurin. Deutsche Stimme u.a. von Jacqueline Bisset, Catherine Deneuve, Faye Daneway, Jane Fonda, Raquel Welch, Lois Maxwell, Julie Christie, Gena Rowlands, Stéphane Audran, Annie Giroudoux, Anne Schedeen, Candice Bergen. Mehr als 475 Sprechrollen. Geboren am 6. März 1936. Lebte in München, heute in Südafrika.

Synchronschauspielerin Helga Trümper ist die deutsche Stimme von Jacqueline Bisset. Über 25 Jahre synchronisierte sie die britische Schauspielkollegin in mehr als 20 Produktionen. Erstmals wurde Helga Trümper 1967 auf das langbeinige, ehemalige Fotomodell Bisset besetzt. Unter der kreativen Führung von fünf Regisseuren entstand seinerzeit der Spielfilm Casino Royale. Produzent Charles K. Feldman entschied sich, aus dem gleichnamigen Bond-Roman von Ian Fleming eine Parodie auf die bis dahin produzierten James Bond-Filme James Bond jagt Dr. No, Liebesgrüße aus Moskau, Goldfinger und Feuerball machen. Für die männliche Hauptrolle sollte Sean Connery engagiert werden. Doch bei der Gegenforderung von einer Million US-Dollar war Produzent Feldman raus und entschied sich, den zweifachen Golden Globe-Preisträger Peter Selters auf die Agenten-Hauptrolle zu besetzen. Jacqueline Bisset alias Miss Goodthighs, war als Agentin im Casino Royale in tödlicher Mission unterwegs. Brillant das stimmliche Debüt von Helga Trümper für die bildschöne Spionin Miss Langbein. Die wandlungsfähige Synchronschauspielerin lieh in Casino Royale auch Bond-Girl Susanna Hunt alias Lorelei ihre Stimme. Hunt spielte eine kurze Sequenz in der sie versucht, Agent Cooper (Terence Cooper), zu verführen. Mit einem schmachtenden Kuss testet sie seine Reaktion. Cooper entgegnet, dass er darauf trainiert sei, der Versuchung weiblicher Gegenagenten zu widerstehen.

Nach Casino Royale konnten allerdings zahlreiche Synchronregisseure der Versuchung nicht widerstehen, die großartige Helga Trümper weiter auf Jacqueline Bisset zu besetzen. Es folgten grandiose Kinofilme mit der faszinierenden Synchronstimme von Helga Trümper. Beispielsweise Der große Grieche mit einem wunderbaren Hauptrollenspiel von Anthony Quinn und Jacqueline Bisset im Jetset-Drama, welches die Geschichte von Aristoteles Onassisens Jackie Kennedy erzählt. Ebenso der Abenteuerfilm Die Tiefe, nach einem Roman von Peter Benchley. Jacqueline Bisset spielt an der Seite von Nick Nolte und Robert Shaw (Der weiße Hai). Die Tiefe wurde für den Oscar und einen Golden Globe nominiert. Helga Trümper synchronschauspielt Golden Globe-Preisträgerin Bisset auch im romantischen Fernsehfilm Harvest Moon – Vollmond im September aus dem Jahr 2002. Im Folgejahr erschien die großartige Produktion Latter Days. Das US-amerikanische Filmdrama erzählt erfrischend klischeefrei die Liebesgeschichte eines arroganten Aufreißer-Typen und einem scheuen Mormonenprediger. Jacqueline Bisset tauchte in die Rolle der verständnisvollen Restaurantbesitzerin Lila Montagne, einfühlsam synchronisiert von Helga Trümper.

Eine Paraderolle für Helga Trümper auch das Synchronschauspiel in einigen James Bond 007-Filmen. Im Vorzimmer von M, dem Chef des britischen Geheimdienstes MI6, schlüpfte sie für Lois Maxwell in Leben und sterben lassen, Octopussy und Im Angesicht des Todes in die Rolle der Chefsekretärin Miss Moneypenny. Eine der wenigen Frauen, die bislang nicht von James Bond verführt wurden. Die kanadische Schauspielerin Lois Maxwell verriet einmal über den fiktiven Charakter Moneypenny: „Natürlich ist sie in Bond verliebt, aber sie ist zu sehr Frau, um ihm nachzujagen. Also lächelt sie und lässt sich Zeit. In gewisser Weise kann man ihr keine Vorwürfe machen. Jede Frau würde gerne gefährlich mit James Bond leben, wenn auch nur für 20 Minuten oder eine halbe Nacht…“.

Die ausgebildete Schauspielerin Helga Trümper startete ihre Karriere bereits als sehr junge Frau am Theater. Sie spielte in unterschiedlichsten Inszenierungen, unter anderem an den Kammerspielen München oder auch am Stadttheater Augsburg. Im Verlauf kam sie zum Synchron. Bereits zu Beginn der sechziger Jahre sprach sie Rollen in Fernsehserien wie beispielsweise Die seltsamen Abenteuer des Hiram Holliday, Westlich von Santa Fe, Simon Templer, Auf der Flucht, Raumschiff Enterprise und vielen mehr. Nicht zu vergessen ihr wunderbares Synchronspiel für Anne Schedeen alias Kate Tanner in der US-amerikanischen Sitcom Alf, um den gleichnamigen Außerirdischen.

Mit Beginn der 1970-er Jahre wurde Helga Trümper immer häufiger auf große Filmstars besetzt. Die verschiedenen Charakterrollen im Synchronschauspiel für die vielfach ausgezeichnete französische Schauspielerin Catherine Deneuve waren ihr quasi auf den Leib geschneidert. Mal geheimnisvoll, mal reserviert und immer mit Attitüde. Chapeau Helga Trümmer für stimmliche Verkörperungen des Weltstars in Ein Hauch von Zärtlichkeit (1976), Frequenz Mord (1988), Jeanne d’Arc – Die Frau des Jahrtausends (1999) oder u.a. auch in Gefährliche Liebschaften (2003). Helga Trümmer lieh ebenso Oscar-Preisträgerin Faye Dunaway in Filmen wie Brennendes Geheimnis aus dem Jahr 1988 oder im 1993 erschienenen Kriminalfilm Columbo: Der Tote in der Heizdecke ihre facettenreiche Stimme. Hollywood-Legende Jane Fonda profitierte 1981 von ihrer wunderbar klaren und sehr weiblichen deutschen Synchronstimme. Helga Trümper synchronschauspielte die mehrfache Oscar- und Golden Globe-Preisträgerin im US-amerikanischen Thriller Das Rollover-Komplott. In der Dokumentation Jane Fonda – Legenden, kommt Helga Trümpers Stimme Voice Over zum Einsatz.

Für Milena Dravic alias Klosterschwester Klementine synchronschauspielte die wundervolle Helga Trümper einst im mehrfach ausgezeichneten Film Gruppenbild mit Dame. Das Drama aus dem Jahr 1977 mit Romy Schneider in der Hauptrolle basiert auf dem gleichnamigen Roman von Heinrich Böll, einem der bedeutendsten Schriftsteller der Nachkriegszeit. Gruppenbild mit Dame ist der wohl wertvollste Roman von Heinrich Böll und trug maßgeblich dazu bei, dass Böll 1972 der Nobelpreis für Literatur verliehen wurde. Synchronschauspielerin Helga Trümper war nicht nur Klosterschwester, vielmehr hat sie auch die Gabe, nahezu alle Verletzungen innerhalb von Sekunden heilen zu können. Zumindest in der Synchronisation für Gemma Jones alias Madame Pomfrey als Krankenschwester von Hogwarts. Eine wunderbare Rolle in Harry Potter und die Kammer des Schreckens. Rund elf Millionen Kinobesucher im deutschen Sprachraum kennen ihre Stimme aus der zauberhaften Verfilmung des Bestseller-Romans von Joanne K. Rowling. In der japanischen Anime-Fernsehserie Sailor Moon sprach die wandlungsfähige Synchronschauspielerin die Rolle von Königin Serenity und hauchte der animierten Figur das Leben ein.

Helga Trümper stand auch selbst immer wieder vor laufender Kamera. Gerade in den siebziger und achtziger Jahren spielte sie sich in beliebten Produktionen in die Herzen der deutschen Zuschauer. Beispielsweise in der Serie Ein Haus für uns oder auch in Polizeiinspektion 1, an der Seite von Uschi Glas und Elmar Wepper. Häufig agierte Helga Trümper in der ZDF-Gerichtsserie Wie würden sie entscheiden. Die über 26 Jahre produzierte Gerichts-Show griff reale Fälle auf und spielte sie nach, noch lange bevor man an das Privatfernsehen und ähnliche Shows auch nur denken konnte. Auf großer Leinwand spielte Helga Trümper einst an der Seite des deutsch-österreichischen Schauspielers Curd Jürgens. Der Kino-Krimi Der Arzt von St. Pauli (1968) erzählt die Geschichte vom Aufeinandertreffen zweier verfeindeter Brüder.

Hörspiel-Fans kennen die wunderbare Stimme von Helga Trümper u.a. aus Episoden der Produktion Tao Tao – Tiergeschichten aus aller Welt. Und natürlich spricht sie auch in der Audio-Fassung der US-Sitcom Alf die Rolle von Serien-Mama Kate Tanner. Das kreative Schaffen von Helga Trümper ist äußerst vielschichtig. So zeichnet sie als Regisseurin für verschiedene Hörproduktionen verantwortlich. Beispielsweise in diversen Audioproduktionen des Werbecomic KNAX, der seit 1974 für Kinder und Jugendliche vom Deutschen Sparkassenverlag herausgegeben wird. Helga Trümper war auch über Jahre die Werbestimme der Mineralwassermarke Apollinaris des US-amerikanischen Getränkekonzerns The Coca-Cola Company.

H Ö R B E I S P I E L E:

Tina

Ritter Sport

Dato

Apollinaris Apfelschorle Werbung 2000

Synchronausschnitt – Jacqueline Bisset (als Lila Montagne) in Latter Days (2003)

Als Schauspielerin – Polizeiinspektion 1 Folge 53 – Nette Menschen

Trailer – die Tiefe 1977

Film der große Grieche – Teil 1 (Stimme von Jacqueline Bisset alias Liz Cassidy)

Film der große Grieche – Teil 2

ALF Hörspiel

Hörbuch – Auszug

Voice Over:

 

Hier geht es weiter mit: